logo

senseption

Ein Akt ist perfekt um eine bestimmtes Licht-Setup zu benutzen: Das Zangenlicht. Das ist ein Setup bei dem das Model von zwei Lichtquellen, die sich fast gegenüber stehen, beleuchtet wird. Im Idealfall so aufgebaut, dass in der Mitte immer noch ein dunkler Bereich erhalten bleibt. In meinem Fall habe ich mich lange nicht daran gemacht das zu realisieren, denn bei einem Akt-Shooting zu experimentieren war mir zu heikel. „senseption“ war aber so offen, freundlich, neugierig und geduldig, dass ich das Experiment nun gewagt habe. Trotz einfacher Technik, bestehend aus einem Studioblitz (Jinbei Digital Pioneer III 300) und einem Aufsteckblitz (Nikon SB-800) mit Barn-Door, funktionierte das hervorragend und wir gingen sogar dazu über einige Posen und Setups, die wir davor gemacht hatten nochmal mit der Zange zu wiederholen.

Ein weiteres Novum war für mich die gestellte Fotografie OnLocation mit natürlichem Licht drinnen. Auch hier hat viel genau so funktioniert wie ich das erhofft hatte.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.