logo

Lightroom Midi Controller Nachtrag: Profile MIDI2LR

Nachdem so freundlich nachgefragt wurde folgt hier nun der fällige Nachtrag zu meinem Blogartikel Lightroom Controller. Ich zeige Euch hier meine Herangehensweise und gebe Euch die Möglichkeit meine Profile für den XToch-Mini zu verwenden. Letzteres ist aber ein wenig zweischneidig, denn jeder hat ja seinen eigenen Workflow und meine Profile passen vermutlich genau so nur für mich. Vielleicht sind die Profile ja aber eine gute Grundlage um das dann für sich selbst anzupassen. Eben dies geht mit MIDI2LR (und dem sehr teurem Palettegear) extrem einfach, genau dies geht mit den anderen Werkzeugen die es da so gibt aber nicht.

Mein Ansatz: Ich mag Regler, ich brauche keine Taster. Die Tastaturkürzel von Lightroom nutze ich intensiv und brauche keine Belegung, die diese ersetzt. Sprich, die Farbmarkierungen, Wertungen, Modulwechsel, Werkzeugwahl, die Erstellung einer virtuellen Kopie, das Umschalten auf S/W und weitere Tastenfunktionen finden sich bei mir nicht auf dem MidiController. Ganz plump gesprochen benutze ich die sechzehn Taster fast nur zum Umschalten der Profile. Daher fangen wir doch mal damit an:

Die erste Tastenreihe unter den Reglern des XToch-Mini dient nur zum Umschalten der Profile und ist in jedem der Profile gleich belegt. Hier eine kleine Gebrauchsanleitung, da die Profilumschaltung nicht intuitiv zu finden ist. Wenn unter Lightroom das Plugin MIDI2LR installiert ist und läuft, dann finden sich im Menü „Datei – Zusatzmoduloptionen – MIDI2LR – Options“ eine Konfiguration, die das Umschalten der Profile auf Profildateien zuordnet. Hier ist es wichtig, dass die Benennung der xml-Dateien so ist, dass das Startprofil in der Sortierung oben ist. Im einfachsten Fall (so habe ich es gemacht) 1.xml. In dieser Konfiguration kann auch ein automatisches Umschalten des MIDI2LR-Profils durch Aktionen in Lightroom ausgelöst werden können. Das benutze ich (noch) nicht. Ansonsten, die Anleitung zu MIDI2LR werde ich hier nicht wiederholen, außer die Sache mit den Profilen ist das alles ganz ok in dem wiki erklärt.

lrkonfigprofile

Die zweite Reihe ist fix von links nach rechts folgendermaßen belegt, benutze ich aber quasi nicht: Widerrufen, Wiederholen, vorheriges Bild, nächstes Bild, Zoom, Raster, Lupe, Entwickeln.

In allen Profilen ist der Schieberegler die Schärfe.

So und nun wird es interessant, die Regler: Ich habe mir fünf Profile gebaut, benutze davon aber im Wesentlichen drei. Umschalten tue ich nur über die Taster darunter. Ach und auf eine Beschriftung habe ich verzichtet, da die verschiedenen Profile ja verschiedenes konfigurieren. Zur etwas besseren Navigation habe ich mir aber einfach die mittleren vier Regler weiß markiert.

01.xml

Basiskorrekturen am Bild. Ein Bild spricht mehr als tausend Worte:

lrcontrollerbasis

Hier sieht man schon einen klaren Hinweis auf meinen Workflow: Tönung, Kontrast und Dynamik benutze ich praktisch nicht. Die finden sich dann im Layer „B“ des Profils:

lightroomcontrollerbasisb

02.xml

Modul HSL, Layer A sind die Sättigungsregler, Layer B die Luminanzregler

03.xml

Schwarzweißmischung.

04.xml

Crop. Vor dem Benutzen muss in den Coop-Modus gewechselt werden, am einfachsten nochmal über die Taste (4) des Profils, einzige Ausnahme …. benutze ich aber nicht 😉

05.xml

Die Regler der ausgewählten selektiven Werkzeugs (Verlaufsfilter, Radialfiler, Korrekturpinsel), Layer A die ersten acht Regler, Layer B die letzen acht Regler.

Hier der Link zu den Profilen: http://schlossgespenster.quantum-locked.net/index.php/s/VPGb2mIcFYY7C1l

Nun hoffe ich, dass ich mit diesen Profilen und der Beschreibung Anreize setzen und vielleicht auch eine Hilfestellung geben konnte. Mich würde es sehr interessieren, was für Profile Ihr benutzt und ich würde mich extrem über Mails mit Euren Profilen freuen.

 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.